Startseite

Person

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

CDU RLP Kandidaten Musterbild

seit einigen Monaten darf ich den Wahlkreis II des Landkreises Altenkirchen als Abgeordneter in Mainz vertreten. Die ersten Wochen waren sicherlich geprägt von vielen organisatorischen Dingen wie der Einrichtung meines Büros in Wissen und Aufgabenverteilung. Ich freue mich, dass ich starke Mitarbeiter finden konnte, die mich bei meiner Arbeit unterstützen.

Für das Vertrauen, dass mir entgegengebracht wurde und wird möchte ich mich noch einmal recht herzlich bedanken. Der direkte Austausch zu Bürgerinnen und Bürgern, aber auch zu Bürgermeistern, Firmen, Vereinen und Kollegen liegt mir sehr am Herzen.

Während meiner Sommertour durch die verschiedenen Regionen in meinem Wahlkreis habe ich tolle Menschen kennengelernt und zahlreiche interessante Gespräche geführt. Der Norden von Rheinland-Pfalz hat sehr viel zu bieten. Eine Vielfalt von Ideen, ganz oft verknüpft mit einer großen Heimatverbundenheit. Der Global-Player ist da genauso gemeint wie die kultur- und traditionsbewussten Vereine.

Wir müssen alles daransetzen, dass die technischen und strukturellen Voraussetzungen weiterhin geschaffen und verbessert werden, damit Menschen mit Ideen und Plänen in der Region bleiben.

Bei der Bundestagswahl am 26. September steht viel auf dem Spiel. Unterstützen wir unsere Kandidaten, Erwin Rüddel vor Ort und Armin Laschet als Kanzlerkandidat, damit die nächste Bundesregierung auch eine CDU geführte ist.

Ich bitte Sie, nutzen Sie Ihr Wahlrecht und gehen Sie zur Wahl. Nur eine unionsgeführte Bundesregierung steht für Verlässlichkeit und eine sichere Zukunft. Rot-rot-grüne Experimente können unserem Land langfristig schaden. Sprechen Sie auch mit Freunden, Bekannten und Nachbarn und machen Sie Werbung für unsere CDU und unsere Kandidaten.

Ihr
Dr. Matthias Reuber

Personenbild

1992
Geboren am 01.08.1992, wohnhaft in Birken-Honigsessen

2011
Abitur am Kopernikus-Gymnasium in Wissen

2011-2015
Studium der Mathematik mit Anwendungsfach Wirtschaftsmathematik an der Universität Siegen, Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung

2014
Seit 2014 nebenberuflich bei der Firma statmath als Data Scientist

2014
Wahl in den Ortsgemeinderat Birken-Honigsessen

2015
Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Siegen am Lehrstuhl für Stochastik und Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften

2019
Promotion über „Stochastische Modelle für Photovoltaik-Anlagen”

2020
Hochzeit mit meiner Frau Rebekka und Geburt unseres Sohnes Oskar

Meine Positionen

Wirtschaft und Infrastruktur

Mein Ziel ist es, dass junge Menschen nach ihrer Ausbildung oder ihrem Studium in unserer wunderschönen Region bleiben. Dazu benötigen wir eine starke Wirtschaft vor Ort mit attraktiven Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Darüber hinaus ist natürlich auch eine gute Infrastruktur auf der Straße und Schiene, sowie eine flächendeckende Versorgungsqualität im Bereich der Breitbandversorgung notwendig. Sowohl im gewerblichen als auch privaten Bereich ist dies ein entscheidendes Kriterium beim Kauf einer Immobilie oder eines Grundstückes.

Bildung

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass wir ein pädagogisch sinnvolles und nachhaltiges Digitalisierungskonzept an Schulen benötigen. Dazu gehört auch die Ausstattung von Schülerinnen und Schülern mit digitalen Endgeräten, Schulungen für Lehrer und der digitale Hausmeister. Sprachtests können helfen, um Probleme in den Grundschulen frühzeitig zu lösen.

Sicherheit und Gesundheit

Auch im ländlichen Raum muss die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger jederzeit gewährleistet sein. Damit die Polizei auch zukünftig stark in der Fläche vertreten ist, benötigt sie mehr Personal. Im Bereich Gesundheit ist eine flächendeckende medizinische Versorgung von größter Wichtigkeit. Ich möchte hier an die gute Arbeit von Dr. Peter Enders anknüpfen und auch neue Akzente, zum Beispiel im Bereich der Telemedizin, in die Diskussion einbringen.

Landwirtschaft, Umwelt und Heimat

Land- und Fortwirtschaft prägen unsere Heimat und benötigen nach den klimatischen Veränderungen der letzten Jahre mehr denn je unsere Unterstützung. Landwirte verdienen unsere Wertschätzung, denn sie leisten mit ihrer Arbeit einen wertvollen Beitrag im Bereich des Umweltschutzes.
Auch unsere Vereine und das Ehrenamt stehen für den ländlichen Raum. Wir müssen sie nach der Corona-Pandemie unterstützen, damit sie auch in Zukunft ihre wertvolle Jugendarbeit leisten können und damit unsere Heimat zukunftsfähig machen.

Digitalisierung

In vielen Bereichen unseres Lebens können und müssen wir digital besser werden, sei es bei Verwaltungsprozessen, in der Wirtschaft oder wie schon angesprochen im Bereich der Bildung. Gerade für uns im ländlichen Raum bietet die Digitalisierung viele Chancen. Wir sollten den Umbau leerstehender Hallen und Gebäude zu Gemeinschaftsarbeitsplätzen fördern und forcieren. Damit reagieren wir auf eine sich verändernde Arbeitswelt, in der das Arbeiten von Zuhause aus in vielen Berufen eine echte Alternative geworden ist.

Banner RLP

Aktuelles im Land

Aktuelles im Bund

Sie haben Fragen?